Sanafürstenland AGSanafürstenland AGBetagtenzentrum Schwalbe

Die Sana Fürstenland AG ist dankbar für den Entscheid des Gossauer Parlaments!

Am vergangenen Dienstagabend hat in einer ausserordentlichen Sitzung das Stadtparlament von Gossau JA gesagt für die finanzielle Unterstützung.


Die Sana Fürstenland AG hat im Corona Winter 2020/2021 einige Todesfälle von Bewohnerinnen und Bewohnern beklagen müssen. Fehlende Neueintritte und höhere Kosten infolge der Corona-Schutzmassnahmen haben zu einem finanziellen Engpass geführt. Bund und Kanton kennen keine Härtefallregelung für Alters- und Pflegeheime. Um die finanzielle Situation der Sana Fürstenland AG nachhaltig zu verbessern, haben sich die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat entschieden, bei den Aktionärs-Gemeinden um einen „a-fonds-perdu-Beitrag“ zu ersuchen. Die Vorberatende Kommission hat den Antrag sehr kritisch geprüft und mit den Verantwortlichen ausführliche Gespräche geführt. Alle Votanten des Parlaments haben die Arbeit der Geschäftsleitung der Sana Fürstenland AG sehr positiv gewürdigt und hohe Professionalität bestätigt. Das Stadtparlament hat mit nur zwei Enthaltungen dieser Unterstützung im Betrag von Fr. 800‘000 zugestimmt. Dafür danken die Verantwortlichen der Sana Fürstenland AG sehr herzlich.
Im Zuge dieser Abklärungen wurde von der Vorberatenden Kommission auch das Neubau-Projekt kritisch geprüft. Die Mitglieder der Kommission haben bestätigt, dass das Projekt sorgfältig ausgewählt und evaluiert wurde, dass der Standort richtig und geeignet ist. Es wurde auch erkannt, dass die geplante Grösse erforderlich ist, damit der Betrieb dereinst kostendeckend geführt werden kann. Dieses Projekt soll nun mit aller Kraft und mit allen Stellen in der Verwaltung der Stadt Gossau zum Erfolg gebracht werden. Auch diese positive Unterstützung stärkt die Arbeit des Verwaltungsrates der Sana Fürstenland AG sehr und es wird mit voller Energie auf diesen Neubau hingewirkt.

 

ImpressumRechtliche HinweiseSitemapLogin